Gesammelte Schriften • Realismus des Rollenspiels
Realismus des Rollenspiels, die Unausweichlichkeit eines 5ten Zeitalters und jede Menge Hass auf Kender (die Kritik eines Fans)
von Lars G. Franke

In Bezug auf den Text: Machtniveau der Welt von John Kastronis

Es wurde oft über das Machtniveau der Welt Krynn gesprochen, diskutiert und (offen und ehrlich gesagt) gestritten. Es wurde behauptet das Krynn im Vergleich zu anderen Welten (namentlich: Toril [Forgotten Realms] und Oerth [Greyhawk/D&D]) ein unglaublich niedriges Machtniveau habe. In diesem Zusammenhang vergessen die meisten Teilnehmer an jenen Diskussionen, dass beide Seiten recht haben könnten.

Punkt 1: Andere Welten beherbergen zu viele hochstufige Charaktere

Dieser Punkt hängt vom jeweiligen Spielleiter, bzw. Autoren ab. So gibt es durchaus Bücher, welche in den Vergessenen Reichen angelegt sind und die Geschichte von Anfänger-Charakteren erzählen (Zum Beispiel die empfehlenswerte Harfner- Serie [leider nur auf englisch: The Harper Series]. Zum anderen sollte man nicht übersehen, dass Krynn zwar viele niedrigstufige Charaktere beheimatet, diese jedoch Abenteuer erleben, welche durchaus für hochstufige Persönlichkeiten noch herausfordernd wären. (Drachenreiten, irgend jemand? Vielleicht der Kender Stufe 7?) Ein Beispiel sei der Kampf einer Gruppe von niedrigstufigen Helden gegen einen alten schwarzen Drachen oder die Konfrontation eines Gottes durch einen 18te Stufe Magier. (Ist eine nette Idee, Raistlin, aber nicht einmal Mon Seniore Elminster hätte da eine Überlebenschance von mehr als einer tausendstel Sekunde!)

Ansonsten lässt sich jedoch sagen, dass die Dragonlance-Romanreihe mehr niedrigstufige Charaktere enthält als andere Welten (da sie zumeist besser ausgearbeitet wurden.) Punkt an euch!

Punkt 2: Andere Kampagnen enthalten zuviel Interaktion mit den Göttern

DR: "Hallo, Herr Bahamut, Draco Paladin."
FIZ: "Hallo, Herr Reorx."
DR: "Schon gehört, die göttliche Mutter von Lord Ariakan hat ihren toten Sohn betrauert."
FIZ: "Konnte mich nicht darum kümmern. Diese Sterblichen haben schon wieder unsere göttlichen Konferenzen belauscht. Sie kennen das ja!"
DR: "Schlimm, schlimm. Und am Ende verletzten sie den ältesten aller Götter wieder mit einem Dolch +4."
FIZ: "Die Jugend von heute..."


Punkt 3: Was ist nun besser?

Ist Krynn eine Welt, die sich perfekt für epische Geschichten und Rollenspiele eignet, welche wirklich zu den besten Geschichten seid HdR gehören? Kollektives JA!

Ist Toril eine Welt, die sich für Charaktere eignet, welche sich nicht dauernd um Kriege mit den Göttern kümmern wollen und statt dessen lieber Dungeons erforschen, einen neuen Kontinent entdecken, eine asiatische Kultur kennen lernen wollen und sich nicht dauernt mit den Göttern einen Krieg leisten? (Wiederhol ich mich?) Kollektives JA!

Was Greyhawk und das berüchtigte Die, Vecna, die!-Abenteuer angeht: Ja, es gibt eine Menge tödliche Abenteuer-Module für diese Welt, jedoch sollte man bedenken, dass Greyhawk auch alle niedrigstufigen Abenteuer umschließt, welche nicht direkt das Greyhawk-Symbol tragen. Also The Sunless Citadel (Stufe 1-3) genauso wie Return to the Temple of Elemental Evil (Stufe 4-14). Nebenbei glaube ich mich zu erinnern, dass Die, Vecna, die! nie veröffentlicht wurde und man auch nicht zu einem Halbgott werden konnte. (Auf seiner Ebene war Vecna schon gar nicht: Erst Greyhawk, dann Ravenloft und dann Sigil!)

Und wollen wir denn wirklich alle (die-Roman-Leser-und-Dragonlance-Fans-welche-sich-blasphemischerweise-dem- Rollenspiel-wie-konnten-sie-nur-entzogen-haben-mal-kurz-weghören) jedesmal ein Rollenspiel von epischen Ausmaßen oder darf es auch mal eine etwas leichtere Kost sein? Kollektives JA!

ps: Ich persönlich finde alle drei Welten verdammt gut und ziehe Dragonlance den anderen aufgrund dem historischen Kontext (nur bis zum 4ten Zeitalter!) vor, jedoch bin ich langsam die toten Helden leid, welche den Charakteren alle für den Plot wichtigen Gegenstände einfach in die Hand drücken (Eismauer: Der Ritter hat mir die Drachenlanze gegenben! Pax Tharkas: Kith-Kanan hat mir sein Schwert gegeben! Turm des Oberklerikers: Hier mein Sohn, dein Vater Sturm will dir sein Schwert geben. Irgendwann ist man diese netten Toten einfach über und freut sich wenn Soth auch mal was WEGNIMMT!)

psps: Ist jemandem auch schon mal aufgefallen, dass sich die Kender (allen voran kein gewisser... na Ihr wisst schon) eine Menge herausnehmen? Das ist Reorx. Hey, wieso siehst du mich so an? oder Ohne die scharzen Roben zu beleidigen... oder (Trommelwirbel!!!!!) Hallo Tahkisis!!! LORD SOTH!!!!!! BITTE BEFREIT UNS VON JENEN KREATUREN!!!!

pspsps: Krynn ist im Gegensatz zu Toril wirklich auf einem niedrigeren Machtniveau gehalten, aber zugleich auch zu unausgeglichen, um sich auf diesem Niveau zu halten. Dies führte nunmehr zu dem vorzeitigen Verspielen der Figur des Raistlin (obwohl Legenden der Drachenlanze ein sehr gutes Ende für den Charakter bot, welches letztendlich jedoch wieder negiert wurde [Palin's Test und Dragons Of Summer Flame]), der sich zumal noch einen allzu drastischen Gesinnungswechsel während der letzten Tage des 4ten Zeitalters unterzog. Das gesammte 5te Zeitalter und das Auslaufen der Drachenlanze-Kampagne in eine tote Kampagnenwelt ist teilweise auf jenes fehlende Gleichgewicht in der Welt zurückzuführen.

Ein abschließendes Beispiel sei gegeben:

Tanis! Nehmt dieses Amulett. Es wird euch vor allen Fähigkeiten von Soth schützen! (Dies ist nötig, denn Soth ist ein Charakter der, wenn er richtig gespielt wird, auch eine Gruppe von vier 20-stufigen Charakteren noch gehörig aufwirbeln kann.)

© Drachenlanze.de