Rezensionen • The Wizard's Fate
Autor: Paul B. Thompson & Tonya C. Cook
Titel: The Wizard's Fate
Zyklus: Ergoth Trilogy, Vol. II
Verlag: Wizards of the Coast

Bei Amazon bestellen

Besprochen von: Meixi
Bewertung: (10/10)

Nach einem blutigen, zehn Jahre dauernden Krieg, wurde die mächtige Stadt Tarsis in die Knie gezwungen. Lord Tolandruth - einst der Bauernjunge Tol - hat die Armeen von Ergoth bis an die Tore des Feindes geführt. Bereit für den endgültigen Sieg, wird er statt dessen nach Daltigoth zurückberufen. Der Kaiser ist tot und das Imperium droht, von einem Bürgerkrieg zerissen zu werden.

Tol unternimmt den langen, gefährlichen Weg zurück zum Sitz der Macht. Nicht nur, um dem neuen Kaiser beizustehen und wieder mit der Frau vereint zu sein, die er liebt, sondern auch um sich an dem Magier zu rächen, der sein Exil zu verantworten hat. Doch seine Liebe und Ehre zurückzuverlangen verlangt Opfer, die sein Schicksal ebenso formen werden, wie die Zukunft Krynns.

 - Klappentext

Tol von Juramona ist als Kommandeur einer Armee schon seit zehn Jahren fort von Daltigoth, nach Tarsis beordert, um Lord Regobarth bei der finalen Schlacht gegen Tanis zu unterstützen . Es ist es seine taktische Meisterleistung, die den Sieg bringt und einen zehn Jahre andauernden Krieg beendet. Doch statt den Sieg auskosten und den Verhandlungen mit der unterlegenen Stadt beiwohnen zu können, muss Tol nun nach Daltigoth reisen. Der Kaiser, Pakin III ist nach langer Krankheit verstorben und der Prinzregent Amaltar kurz davor, den Thron zu besteigen. Nun werden, wie es Tradition ist, alle Marschalle der Provinzen und Kriegsherren in die Hauptstadt gerufen, um der Krönungszeremonie beizuwohnen.

Lange hat Tol darauf gewartet, nach Daltigoth zu reisen, zehn Jahre zuvor hatte er den Magier Mendes nach dem Sieg über den Tarsischen General Tylocost nach Daltigoth gesandt. Mendes hatte Seite an Seite mit Tol gestritten und beim Kampf gegen das Monster Xim-Xim einen Arm verloren. Tol sandte Mendes damals mit den Verwundeten nach Daltigoth und beauftragte ihn damit, Tols Berichte über die Kämpfe und die Befreiung Hylos vom Monster Xim-Xim dem Thronprinzen zu übergeben. Zudem hatte er ihm ein Empfehlungsschreiben mitgegeben. Doch Mendes hat die Berichte gefälscht und seine eigene Rolle in den Geschehnissen so aufgewertet, dass er die Gunst des Hofes und der Prinzen Amaltar und Nazramin gewann, während er Tol gleichzeitig in Ungnade fallen liess. Tol brennt darauf, das Unrecht zu rächen und die Wahrheit ans Licht zu bringen.

Auf dem Weg nach Daltigoth macht sich Tol Freunde unter den Zwergen Thorbardins und den Kagonesti und bringt quasi nebenbei noch eine Piratenflotte unter die Flagge Ergoths. In Daltigoth angekommen muss er feststellen, das Mendes die zehn Jahre gut genutzt und seinen Einfluss weit ausgedehnt hat. Er lebt in einem grossen Anwesen und sogar der neue Kaiser nimmt Mendes‘ Dienste in Anspruch. Doch das wird Tol nicht davon abhalten, Gerechtigkeit zu fordern.


Bewertung:
Wenn schon im ersten Teil der Trilogie viel passiert, dann setzt der zweite Teil noch deutlich einen drauf, Das Buch hat praktisch keine Längen oder langweilige Stellen. Der Leser wird nur so durch die spannende und flüssige Handlung getrieben, die die Autoren konsequent voran bringen und stets mit neuen Wendungen in teils unerwartete Richtungen treiben. Das Buch zählt zu meinen absoluten Favoriten aus der DL-Reihe und ich kann es kaum abwarten, endlich den dritten Teil in Händen halten und lesen zu dürfen.

Ganz klar die Höchstzahl an Sternen.

© Drachenlanze.de / Rezension: Meixi