Rezensionen • Die Zauberprüfung
Die Zauberprüfung

Autor: Margaret Weis
Zyklus: Die Raistlin-Chroniken
Verlag: Blanvalet
ISBN: 3-442-24907-4

Bei Amazon bestellen

Besprochen von: Torshavn
Bewertung: (8/10)

Raistlin, dem späteren Erzmagier und Hauptakteur im Lanzenkrieg, wird in seiner Jugend viel Verachtung entgegengebracht, da er als Zauberlehrling seiner Umgebung suspekt ist. Es kommt zur schicksalhaften Begegnung mit der ränkeschmiedenden Kitiara, und bald darauf besteht er gemeinsam mit Caramon, Tolpan, Flint, Tanis und Sturm sein erstes großes Abenteuer. Raistlin will Kriegszauberer werden.
 - Klappentext

Abanasinia, Solace, Das Wirtshaus Zur letzten Bleibe. Der Erzmagier Antimodes von den Weissen Roben macht auf seinem Weg zum Turm der Erzmagier von Wayreth Zwischenstation in Otiks Gasthaus. Während des Essens drängt sich ihm ein ungefähr zehnjähriges Mädchen auf. Kitiara will Antimodes ihren Halbbruder Raistlin vorstellen, in der Hoffnung dieser würde ihn zum Magier ausbilden. Die Weisse Robe ist von dem sechsjährigen Jungen tief beeindruckt. Er beschließt, Raistlin unter seine Fittiche zu nehmen und schickt ihn zu Meister Theobald in die Lehre. Der Leser erfährt viel über die Familiengeschichte der Majeres: Die hellsichtige, lebensuntüchtige Mutter; den Vater, der als Waldarbeiter oft wochenlang nicht zu Hause ist; die Halbschwester Kitiara, Tochter aus erster Ehe mit einem Ritter von Solamnia; Caramon der starke, hübsche und etwas einfältige Bruder; und schließlich Raistlin, der schwächliche, kränkliche Zwilling, der in der Zauberei seinen einzig möglichen Lebensweg sieht. Auch die anderen späteren Helden der Lanze tauchen auf: der stolze Sturm Feuerklinge, der Sohn eines Ritters von Solamnia, Freund Caramons seit Kindertagen. Der Zwerg Flint Feuerschmied, der Kender Tolpan Barfuß und der Halbelf Tanis, die den Brüdern zum ersten Mal beim Tod ihres Vaters begegnen. Wir erleben die Freunde auch bei ihrem ersten gemeinsamen Abenteuer beim Erntedankfest in Haven. Sie entlarven die finsteren Machenschaften der Priester des Gottes Belzor. Zu guter Letzt begleiten wir Raistlin bei seiner Zauberprüfung.

Der Roman von Margaret Weis hat mir ausgesprochen gut gefallen. Die Autorin schreibt flüssig und spannend. Sie bringt es fertig, Raistlin in einem völlig neuen Licht erscheinen zu lassen. Ich empfand Sympathie beim Lesen für die Schwarze Robe. Sehr gefallen haben mir die Details über das Zusammenfinden der Helden der Lanze. Dennoch kann ich dem Buch nur acht Sterne geben. Denn ich denke, als Einstieg in die Welt der Drachenlanze eignet er sich nicht.

Drachenlanze.de / Rezension: Torshavn