Rezensionen • Die silbernen Stufen
Autor: Jean Rabe
Titel: Die silbernen Stufen
Zyklus: Nacht der Drachenlanze 1
Verlag: Blanvalet

Bei Amazon bestellen

Besprochen von: Wächter
Bewertung: (8/10)

Die Klerikerin Goldmond errichtet eine Zitadelle des Wissens, um heilende Fähigkeiten zu lehren. Doch ihr Gefährte, der Elf Gair, verfällt den Verlockungen dieser Kräfte, durch die er Kontakt zu den Toten herstellen kann. Seine dunklen Seiten werden geweckt, bald ist er von Machthunger besessen, und er lässt untote Monstren auf die Anhänger Goldmonds los. Sie selbst ahnt noch nichts von der tödlichen Gefahr in ihrer Nähe.
 - Klappentext

Im englischen Original erschien das Buch in der "Bridges of Time Serie" unter dem Titel "The Silver Stair".

Jean Rabe hat hier einen sehr guten Drachenlanzeroman geschrieben. Insbesondere erfährt man hier etwas über das Totenreich, die neue aufkommende Magie des Herzen, das Kämpfen gegen Untote und die in den Chaoskriegen entstandenen Gnolle. Es ist unglaublich spannend zu lesen, wie sich Goldmond und ihre Anhänger gegen so viele Parteien durchsetzen müssem, um ihre Zitadelle des Wissens aufzubauen. Sie kommen praktisch mit nichts zu den silbernen Stufen und müssen sich nicht nur im späteren Verlauf gegen Gair und seine Untoten zur Wehr setzen. Ein mächtiger Schamane und sein Stamm terrorisieren sie, die Gnolle sind in ihren Kampf ums Überleben direkte Konkurrenten der kleinen Gemeinde und zu allem Überfluss misstraut die Kommandantin Camilla Weoledge, eine Ritterin der Solamnier, Goldmonds neu entdeckten magischen Fähigkeiten und hält diese für Gotteslästerung.

Trotz dieser Spannung und dem Bangen während des Aufbaus sind es in meiner Bewertung keine sicheren 8 Sterne, aber mit 7 Sternen in der Bewertung hätte ich diesen Buch unrecht getan.

Drachenlanze.de / Rezension: Wächter