Persönlichkeiten • Finstere Gestalten • Lord Verminaard

Der Drachenfürst Verminaard war ein kalter und berechenbarer Mörder, bei dem sich schon geringste Vergehen als tödlich erweisen konnten. Seiner dunklen Königin diente er mit erschreckender Loyalität, wobei er ohne Gewissensbisse folterte und quälte. Unter seinen Untergebenen befand sich auch der feige Hobgoblin Toede, auch Truppführer Toede genannt.
Er war der erste Befehlshaber der roten Drachenarmee während des Kriegs der Lanze und sein Drache Ember, ein gewaltiger Roter, auch Pyros genannt, leistete ihm gute Dienste.
Verminaard nahm einen großen Teil von Ansalon ein und versklavte die Bewohner unter anderem in den Minen seiner Feste Pax Tharkas.
Die gefürchtete Waffe des dunklen Klerikers war ein Morgenstern namens Nachtschläger, der zur Erblindung führte, wenn er einen berührte.
Als die Gefährten der Lanze in die Feste eindrangen, um die Sklaven zu befreien, stellte sich Verminaard ihnen im Kampf. Allerdings saß er auf dem Rücken seines roten Drachens. Doch durch den Eingriff des verrückten roten Drachenweibchens Matafleur wurde Ember getötet und die Chance der Gefährten erhöhte sich. Auge in Auge standen sie dem Drachenfürsten, der lange in Takhisis Gunst gestanden hatte, gegenüber.
Verminaard wußte, daß sie schon aus einer seiner Sklavenkarawanen entkommen waren und das sie den schwarzen Drachen Onyx besiegt hatten, deshalb ging er dem Kampf mit Interesse entgegen, hielt aber sein Versagen nicht für möglich. Anfangs standen seine Sterne auch günstig aber als Goldmond, die Klerikerin Mishakals, eingriff, verließ ihn Takhisis, die nicht in der Lage war gegen Mishakal zu bestehen. Nun war er auf sich allein gestellt und sehr verunsichert, weil er seiner geistigen Unterstützung beraubt worden war. Seine Drachenmaske behinderte ihn zu dem noch im Nahkampf. Tanis und Sturm töteten ihn gemeinsam.

Zitat

"Der Drachenfürst rannte zur Brüstung, als Pyros sich hinter ihm fallen ließ. Verminaard kletterte schnell und geschickt auf den Rücken des Drachen. Obwohl sie einander mißtrauten, kämpften sie gut zusammen. Ihr Haß auf die minderwertigen Rassen, die sie zu unterdrücken suchten, und ihr Wunsch nach Macht verbanden sie viel stärker, als beide zugeben würden. „Flieg!“ brüllte Verminaard, und Pyros erhob sich in die Lüfte. [...] „Ich habe euch eine Möglichkeit geboten, für den Ruhm meiner Königin zu arbeiten. Ich habe mich um euch und eure Familien gekümmert. Aber ihr seid dickköpfig und dumm. Das werdet ihr mit eurem Leben bezahlen!“ Der Drachenfürst hob Nachtschläger hoch in die Luft. „Ich werde die Männer vernichten! Ich werde die Frauen vernichten! Ich werde die Kinder vernichten!“"

- Drachenjäger -

© Drachenlanze.de