Persönlichkeiten • Helden der Lanze • Tolpan Barfuß

Tolpan Barfuß kann als würdiger Vertreter seiner Rasse angesehen werden, denn er besaß alle Eigenschaften, die den Kendern eigen sind. Seine Neugier war unbezähmbar, genau wie seine Abenteuerlust. Natürlich fand Tolpan oft Dinge in seinem Beutel, die nur zufällig hinein gelangt sein konnten oder die er jemandem zurückgeben wollte, weil die betreffende Person unachtsam damit umgegangen war. Allerdings verletzte den Kender nichts mehr als die Bezeichnung Dieb.
Während seiner zahlreichen Abenteuer zeichnete Tolpan viele Karten von Ansalon aber ein noch größeres Vergnügen bereitete es dem Kender, jedem seine Abenteuer zu erzählen, egal ob die Person dafür Interesse zeigte oder nicht.
Eine tiefe aber ungewöhnliche Freundschaft verbannt Tolpan mit Flint Feuerschmied, auch wenn die Beiden oft stritten, und durch Flints Tod verlor der Kender einen großen Teil seiner kindlichen Unbekümmertheit. Als wahrscheinlich erster seiner Rasse erlebte Tolpan, was es heißt, Angst, Verlust, Schmerz und Mitleid zu fühlen.
Während des Krieges der Lanze lernte Tolpan den Magier Fizban, die Personifikation des Gottes Paladin, kennen und zwischen diesem ungewöhnlichen Paar entwickelte sich eine Freundschaft.
Der alte zerstreute Magier, machte Tolpan klar, daß eine seiner zukünftigen Entscheidungen sehr wichtig für das Fortbestehen der Welt sein werden. Bei dem Treffen von Weißstein wählte der Kender den schwereren aber richtigen Weg. Tolpan zerbrach absichtlich eine Kugel der Drachen und beendete damit die Auseinandersetzung, über deren Verwendung, zwischen den Qualinesti-Elfen und den Rittern von Solamnia. Diese mutige Tat, die alle gegen ihn aufbrachte, war das Einzige was ein Blutvergießen zwischen Rittern und Elfen verhindern konnte.
Der Kender hatte erkannt, daß die Rassen Krynns der dunkeln Königin und ihren Armeen vereint gegenüberstehen müssen, um zu siegen.
Nach dem Krieg reiste Tolpan gemeinsam mit Caramon in die Vergangenheit, um Caramon bei dem Versuch, Raistlin davon abzuhalten, Takhisis herauszufordern, beizustehen. Während diesem Abenteuer unternahm Tolpan den heldenhaften Versuch, die Umwälzung aufzuhalten, allerdings ohne Erfolg, da Raistlin Tolpan belogen hatte.
Tolpan Barfuß wurde neben dem legendären Onkel Fallenspringer zum populärsten Kender. Er wurde zu einem geachteten Helden der Lanze und war immer die Seele der Gefährten, egal wo er sich gerade befand, auch wenn er seinen Gefährten oft auf die Nerven ging.
Viele Jahre später, während des Kriegs gegen Vater Chaos, erlebte der alte Kender sein letztes Abenteuer. Er besiegte zusammen mit Usha Majere den Vater der Götter und rettete die Welt. Als er wieder zu sich kam, fand er sich bei Flint Feuerschmied wieder, der ihn schon, neben Reorx´ Schmiede sitzend, erwartete.

Zitat

"„Das ist ja komisch“, sagte Tolpan, trat zurück und sah sich um. „Was denkt sich Tika? Türen verschließen! Wie barbarisch. Ich dachte ich werde erwartet...“ [...] „Tika hat bestimmt nichts dagegen, wenn ich es studiere. Ich stelle es wieder zurück..“ Der Gegenstand purzelte aus eigenem Willen in seinen Beutel. „Und schau dir das mal an! Oh, da ist ja ein Sprung drin. Sie wird mir dankbar sein, wenn ich ihr das sage.“ Der Gegenstand glitt in einen anderen Beutel. [...]
Tolpans Gesicht wurde plötzlich ungewöhnlich ernst. [...] „Nein Caramon“, sagte er leise. „Es ist nicht mehr so wie früher. Ich... ich kann anscheinend nicht mehr mit anderen Kendern reden.“ [...] Tolpan schluckte und fischte ein Taschentuch hervor, um sich über die Augen zu wischen. “Sie scheinen es einfach nicht zu verstehen. Sie... sie... nun ja... nehmen einfach keinen Anteil. Es ist schwer Anteil zu nehmen – nicht wahr Caramon? Es tut manchmal weh.“"

- Die Brüder - / - Caramons Rückkehr -

© Drachenlanze.de