Persönlichkeiten • Helden der Lanze • Caramon Majere

Caramon Majere ist der Zwillingsbruder von Raistlin und Halbbruder von Kitiara Uth Matar. Er kann als gutmütig, außerordentlich stark, liebevoll, geistig nicht so rege aber nicht als dumm, beschrieben werden.
Schon in frühster Kindheit war Caramon für seinen Bruder da, sei es um ihn zu beschützen, oder um ihn zu trösten, wenn sich beispielsweise ihre Mutter Rosamund  in einem ihrer Trancezustände befand. Caramons Bindung an seinen sehr einfachen, bodenständigen und armen Vater war stärker, als die Bindung an seine Mutter, die über magische Begabung, wie Raistlin, verfügte.
Die Kampfübungen mit Kitiara und später mit Flint Feuerschmied, sowie seine späteren praktischen Erfahrungen, machten aus Caramon einen exzellenten Kämpfer. Diese Fähigkeiten und Raistlins Magie bildeten in späteren Kämpfen oftmals eine starke, tödliche Einheit.
Caramons Leben wurde lange durch die blinde Liebe zu seinem Bruder bestimmt. Der Krieger hatte das Bedürfnis gebraucht zu werden, und niemand konnte ihm dieses Gefühl besser vermitteln, als der körperlich schwache Raistlin. Dem Magier war die eigene Schwäche allerdings sehr zuwider, und er haßte es, auf seinen Bruder angewiesen zu sein. Deshalb ging Raistlin als er stark genug war, seine eigenen Wege. Caramon und Tika heirateten nach dem Krieg der Lanze, und anfangs schien die Beziehung auch glücklich zu sein, allerdings verlor sich Caramon immer mehr in Grübeleien über Raistlin. Er fühlte sich unnütz, denn seine selbstbewußte Frau brauchte ihn nicht in dem Maße wie Raistlin und er wurde Opfer einer inneren Zerrissenheit, die er nur mit Unmengen von Alkohol ertragen konnte.
Erst die Erlebnisse in der Vergangenheit, sowie Raistlins Verhalten gegenüber der ehrwürdigen Tochter Crysania auf der Ebene der dunklen Göttin Takhisis, offenbarten Caramon wer sein Bruder wirklich war und nahmen ihm seine Naivität. Endlich begriff er, daß Raistlin die schwarze Robe freiwillig gewählt hatte, und daß er Raistlin Loslassen muß, um sein eigenes Leben führen zu können.
Als Caramon endlich in seine eigene Zeit zurückgekehrt war, wurde er schon sehnsüchtig von Tika erwartet. Das Ergebnis ihrer Liebe sind fünf Kinder und eine starke Verbundenheit. Während der Zwergentorkriege bewies er als General großes strategisches Geschick und militärisches Talent. Der Krieger Caramon ist ein Charakter, der einen schmerzhaften, Jahre dauernden Prozeß durchlaufen mußte, um zu einem wirklichen, selbständigen Mann zu werden.

Zitat

"Caramon mußte daran denken, wie Raistlin in der vergangenen Nacht gewesen war. [...] Der Erzmagier hatte fast wie in jungen Jahren ausgesehen, und Caramon hatte sich an ihre gemeinsame Kindheit erinnert, die glücklichste Zeit seines Lebens. Aber dann kam ungewollt eine entsetzliche Erinnerung. Er sah sich wieder in der dunklen Zelle in Istar, erkannte zum ersten Mal klar und deutlich die unermeßliche Fähigkeit seines Bruders zum Bösen. Er erinnerte sich an seinen festen Entschluß, daß sein Bruder sterben müsse."

- Der Krieg der Brüder -

© Drachenlanze.de