Lyrik-Archiv • Schicksal
finsternis
leere überall
schwarz
wohin das auge blickt
der bluten robe
im kalten wind
der nicht fühlt
weil nichts ist

ein ozean
aus schwarzem blut
sich nicht regt
der ist tot
die gier nach blut
umhüllt die fäden
saugt sich voll
erstickt den mut

flüsse ergießen
aus toter kraft
sich aus dem abgrund
hinauf ins leben
schweigen nicht
sind voller macht
des bösen laut
aus blasen schallt

das blut
die fäden
winden sich
weben neu
die macht der schwärze
blutes weicht
schwemmt die robe
des körpers haut

bedeckt
erstickt
und lebet auf
die schwärze
das böse

vorbestimmt?

[ zurück zum Lyrik-Archiv ]
Drachenlanze.de