Die Welt Krynn • Ritterschaften • Die Ritter von Neraka

Dem Schicksal von Lord Ariakan ist es zu verdanken, daß die Ritterschaft der Takhisis ins Leben gerufen worden ist. Als Gefangener der Ritter von Solamnia studierte Ariakan deren Maßstab und Organisation sechs lange Jahre, bevor er als freier Mann gehen konnte. Mit seinen Erfahrungen, seinem Wissen und seiner Genialität formte er drei ritterliche Orden: den Orden der Lilie, den Orden des Schädels und den Orden des Dorns. Gemeinsames Ziel war es einzig und allein der Dunklen Königin Takhisis zu dienen.
Ariakan fing den Aufbau seiner Ritterschaft im Jahre 357 AC an. Im Geheimen rekrutierte er junge Knaben und Mädchen und bildete sie aus. Bereits 383 AC waren die Ritter der Takhisis zu einer derartig großen Macht gewachsen, daß sie schon nach kurzer Zeit fast ganz Ansalon einnehmen konnten, bevor die zweite Umwälzung diesen Sieg wieder zunichte machte.
Was hat den Rittern der Takhisis einen solchen Erfolg ermöglicht?
Ein jeder junge Rekrut, der sich dem dunklen Pfad verschreibt, erhält eine Vision von Takhisis persönlich. Die Vision, die heutzutage wegen der Abwesenheit der Götter von den Schädelrittern erzeugt wird, zeigt jedem Dunklen Ritter das ultimative Ziel der Ritterschaft: Die unbestrittene und absolute Herrschaft über Krynn; sowie seinen individuellen Platz in diesem großen Plan.
Der Bluteid zwingt den Rekruten, sich mit Leib und Seele loyal der Finsteren Königin zu verschreiben: "Unterwirf dich oder stirb."
Der Code enthält die Gesetze und Regeln der Dunklen Ritterschaft. Dieser ist viel flexibler und eindeutiger als der Maßstab der Solamnischen Ritter. Einem Dunklen Paladin ist es erlaubt zu lügen, zu stehlen oder auch zu morden, sofern es den Zielen der Ritterschaft und der Vision dient.
Von den Rittern rekrutiert werden in der Regel Jungen und Mädchen von 12 bis 14 Jahren. Drei Jahre lang unterziehen sie sich einem harten physischen und psychologischem Training. Nach dieser Zeit werden sie als Knappe des Ordens der Lilie aufgenommen. Bevor sie jedoch vollwertige Ritter der Takhisis werden können, müssen sie in Missionen und Kämpfen ihren Wert und ihre Eignung unter Beweis stellen. Erst dann werden sie der endgültigen Prüfung der Takhisis unterzogen. Diese Prüfung ist ähnlich der Prüfung der Magier im Turm von Wayreth. Wer sie nicht besteht, der findet den Tod. Auf diese Weise stellt die Ritterschaft sicher, daß kein schwaches Glied ihren Weg in die so starke dunkle Kette findet. Nach bestandener Prüfung wird dem werdenden Ritter die Vision zuteil und er muss den Bluteid schwören. Als neues Mitglied der Ritterschaft der Takhisis darf er nun wählen, in welchem Orden er seine Laufbahn fortsetzt.
Bei Lord Ariakans Dunkler Ritterschaft gibt es keine Rangfolge unter den Orden. Politisch-rechtlich ist jeder Orden gleich berechtigt. Doch hat jeder seinen speziellen Wirkungsbereich.
Eine feinverzierte Todeslilie schmückt den Brustpanzer der Ritter der Lilie. Dieser Orden mit seinen disziplinierten und hart trainierten Kriegern bildet das Rückgrat der dunklen Armee. Alleine schon die obsidianschwarze Rüstung mit dem schädelartigen Helm lehrt dem Gegner das Fürchten. Doch spätestens im Zweikampf wird klar, daß man einem todbringendem Ritter und loyalen Diener der Finsteren Königin gegenübersteht. In befestigten Anlagen und (zumeist eroberten) Städten haben die Ritter der Lilie oftmals die Aufgabe, für Recht und Ordnung zu sorgen.
Der Orden des Schädels besteht ausschließlich aus Rittern mit klerikalen bzw. mystischen Fähigkeiten. Das furchteinflößende, verzerrte Abbild eines Schädels verziert den Brustpanzer dieser Ritter, während der unterkieferlose, zu einem Helm verarbeitete Schädel eines namenlosen Raubtiers von der Insel der Wilden als Kopfschutz dient. Die Ritter des Schädels sind vor allem wegen ihrer mystischen, insbesondere heilenden Kräften ein wichtiger Bestandteil der Dunklen Armeen. Ferner fungieren sie mit ihren divinatorischen Fähigkeiten als Berater und haben oftmals die wichtige Aufgabe Streitpunkte in der Anwendung und Auslegung oder gar Veränderung des Codes zu lösen.
Der Orden des Dorns hat sich komplett der Magie verschrieben. Ein jeder Ritter des Dorns ist ein machtvoller Zauberkundiger. Ihrer Erscheinung nach werden sie auch die Grauen Roben genannt und galten vor der zweiten Umwälzung als Abtrünnige. Im Gegensatz zu den Rittern von Solamnia hatten die Ritter der Takhisis keine Abneigung gegen Magie und setzten sie wirkungsvoll zum Erlangen ihrer Ziele ein. Während auf dem Schlachtfeld die Grauen Roben für ihre Finstere Majestät kämpfen, so wird in der Sturmfeste fieberhaft nach mächtigerer Magie und magischen Artefakten geforscht.
Die Macht der Ritter der Takhisis liegt nicht nur in der effektiven Kombination von Schwert, Zauberei und Mystik begründet. Der Fortschrit, den Lord Ariakan gemacht hatte, war die Organisation der bösen Kräfte nach Vorbild der Ritter von Solamnia. Die sich in ihren eigenen Schwanz beissende Schlange des Bösen war im Krieg der Lanze und der Schlacht um Palanthas der wesentliche Grund für die Niederlage derselben Macht. Lord Ariakan hat dieser Schlange ein konkretes Ziel gegeben, ihre Giftzähne geschärft und dem sich windenden Körper tödliche Präzision verliehen. Seit Lord Ariakan kämpft das Böse nicht mehr gegen sich selbst, sondern gegen das Gute. Und bis zum Sommer des Chaos war dieser Kampf mehr als nur erfolgreich....
Nach der zweiten Umwälzung, in der die Ritter der Takhisis Seite an Seite mit den Rittern von Solamnia gegen Chaos kämpften, verloren beide Parteien eine enorme Menge an Rittern. Der Sieg über Ansalon war zunichte gemacht worden, und die Ritter der Takhisis bekamen Neraka als ihr Heerschaftsgebiet.
Mirielle Abrena war die letzte Gouverneur-Generälin der Ritter der Takhisis. Mit Geduld, Geschick und Erfolg vergrößerte sie ihre Armee, befestigte das Land von Neraka und arbeitete Pläne zur Expansion aus. Dabei verlor sie nie die Dunkle Vision aus den Augen: Die Eroberung von Ansalon, um es der Finsteren Königin bei ihrer Rückkehr als Tribut vorzuweisen.
Nach dem Attentat an Mirielle Abrena kam Lord Morham Targonne, ein Ritter des Schädels, an die Macht. Mit ihm wurde die Dunkle Ritterschaft in die Ritter von Neraka umbenannt.

Drachenlanze.de