Drachen von Krynn • Böse Drachen • Weisse Drachen

Weiße Drachen

Die Heimat der weißen Drachen ist das ewige Eis. Tief im Süden, weit unterhalb der Staubebenen erstreckt sich eine weitere Wüste, bestehend aus zerklüfteten Eisbergen. Kaum eine Gemeinschaft widersteht dieser ungastlichen Umgebung, auch wenn das Eisvolk und die Thanoi hier ihre Leben fristen, so ist es das Paradies auf Krynn für die weißen Drachen. Und das Land passt zu diesen weißen Bestien. Es ist wild und ungezähmt und von einer raubtierhaften Schönheit. Im Grunde genau wie ihre Herrscher. Denn kein Drache gleicht dem Tier oder der Bestie mehr, als die weißen Drachen es tun. Sie sind die einzigen Drachen die sich eher auf ihren tierischen Instinkt verlassen als auf ihren Verstand. Eine Furcht einflößende Mischung, wären sie, wenn sie zu der Brutalität auch noch eine entsprechende Statur aufweisen würden. Jedoch hat Takhisis den weißen Drachen eher einen kleinen Körper geschenkt. So sind sie zwar sehr wendige und ausdauernde Flieger, jedoch im Kampf gegen die guten Drachen, meist aber auch wegen ihrer geringen Intelligenz, eher nicht zu gebrauchen. Die Aufgabe des weißen Drachen im Dienste der dunklen Göttin ist das Ausspähen der feindlichen Gebiete.
Das will jetzt nicht heißen, ein weißer Drache wäre nicht ernst zu nehmen. Wohl gemerkt, er ist und bleibt ein Drache. Ein Drache, der jedem anderen Lebewesen auf Krynn, soweit es kein anderer Drache ist, weit überlegen ist. Dem Unglücklichen, der von einem weißen Drachen verfolgt wird, hilft nur die Tatsache zu wissen wie man ihn austrickst.

Weiße Drachen haben schneeweiße Schuppen, die sie im Schneegestöber oder in einer Schneelandschaft geradezu unsichtbar erscheinen lassen. Sie lieben es, tiefgefrorene Nahrung zu sich zu nehmen und setzen dazu oft ihren Eisatem ein, der innerhalb von Sekunden alles weit unter den Gefrierpunkt abkühlen lässt. Das ist auch ihre bevorzugte und beste Waffe. Selbst wenn ihr Odem mal nicht das Opfer treffen sollte, macht der gefrorene Boden, sowohl die Flucht als auch den Angriff des Opfers, sehr schwer.

Drachenlanze.de, Text: Wächter