Drachen von Krynn • Allgemeines • Die Drachen von Taladas

Die Othlorx sind unter Drachen das, was für die ehemaligen drei Orden der Magie die Magier waren, die sich keinem der drei Pfade verpflichtet fühlten, nämlich Abtrünnige. Wörtlich übersetzt bedeutet Othlorx soviel wie „die Unbeteiligten“. Diese Drachen sind jene, deren Eltern bzw. sie selbst nicht am Krieg der Lanze teilgenommen hatten.
Die ersten Othlorx gab es unter den bösen Drachen. Als Takhisis alle bösen Drachen aufrief, in den Krieg der Lanze zu ziehen, gab es viele unter ihnen, die sich weigerten und stattdessen nach Taladas zogen bzw. dort blieben. Das erfüllte den Zorn der Königin der Finsternis, die alle bösen Drachen als ihre Kinder ansah und entsprechenden Gehorsam forderte. Und so entlud sich ihr Zorn in mächtigen Verwünschungen aller Drachen, die es wagten, sich der finsteren Göttin zu widersetzen. Jede Farbe der bösen Drachen wurde auf eine bestimmte Art und Weise verflucht, so daß jeweils tiefgehende Veränderungen des Wesens die Folge waren.
Der Schock war groß, als die guten Drachen erfuhren, daß ihre Eier gestohlen worden waren. Seitdem waren sie zwar an ihren Schwur, der sie zwang, sich nicht in den Krieg der Lanze einzumischen, gebunden, doch hinderte er sie nicht daran, eine weltumspannende Suche nach den verlorenen Eiern zu starten. Viele der suchenden Drachen stießen dabei auf Taladas. Sie wußten nicht, daß die Eier ganz woanders versteckt waren, und so verbreiteten sie sich auf dem Kontinenten, in der Hoffnung, sie bald zu finden. Die Zeit verging und der Krieg der Lanze begann. Als bekannt wurde, daß sich die gestohlenen Eier in Sanction befanden und zu welch’ grausamen Machenschaften die Eier der guten Drachen benutzt wurden, nämlich dem Erschaffen der Drakonier, wurden alle guten Drachen wieder zurückgerufen, um im Krieg der Lanze mitzukämpfen. Die meisten der metallfarbenen Drachen kamen auch, einige jedoch blieben zurück auf Taladas. Teilweise aus Angst vor dem Krieg, teilweise weil sie einfach nichts mit dem Konflikt zu tun haben wollten, in vielen Fällen aus dem Grund, daß unter den gestohlenen Eiern keine der ihren waren.
Empörung, Verständnislosigkeit und vereinzelt sogar Hass machte sich unter den guten Drachen Ansalons breit. Sie verstießen ihre Brüder und Schwestern auf Taladas und betrachteten sie als Abtrünnige und Außenseiter. Einzig und allein die goldenen Drachen kehrten vollständig wieder heim, um ihre ungeborenen und stattdessen zu bösen Zwecken missbrauchte Brut zu rächen. Die Abtrünnigen der anderen metallfarbenen Drachen reihten sich so unter die Othlorx ein.
Mit den Othlorx entstanden die ersten Drachen neutraler Gesinnung.



Vulkan
© Drachenlanze.de